iA


Was Fernunterricht bedeutet – und was nicht

Wir haben wieder Präsenzunterricht – und Zugang zur alten Website. Die neue wird dennoch früher als geplant zur Verfügung stehen. Die alte ist aber bis dahin sicher besser ist als gar keine.

Nach einer Woche Präsenzunterricht stellt sich wieder eine Art Alltag ein, die wir in der neuesten AMV. Info begrüssen und kommentieren. Während wir also mit Masken und leicht verschärften Schutzkonzepten wieder normaler arbeiten können, werfen die Fernunterrichtsphasen der vergangenen Monate erste politische Wellen. Gabriel Lüthy, Grossrat FDP, fragte in einer Interpellation unter anderem, wie sich der Fernunterricht auf die Schulraumplanung – und konkret auf die zwei geplanten neuen Kantonsschulen – auswirken werde. Der AMV begrüsst die vorsichtige Antwort des Regierungsrates: Die Erfahrungen mit Fernunterricht sind noch zu frisch (und waren pädagogisch zu durchzogen), als dass man bereits die Schulraumplanung auf eine Schule der Zukunft mit weniger Präsenz vor Ort ausrichten könnte oder sollte. Wenn der Fernunterricht nämlich eines deutlich gezeigt hat, ist es die Wichtigkeit sozialen Lernens und zwischenmenschlicher Interaktion.

Kein Kommentar zu ‘Was Fernunterricht bedeutet – und was nicht’

Einen Kommentar abgeben: