iA


Knapp vorbei – weiterhin daneben!

Mit grosser Bestürzung und grösstem Befremden nimmt der AMV das Resultat der Grossratssitzung vom 6. März 2018 zur Kenntnis: Die Unvereinbarkeit bleibt in ihrer heutigen rigiden, unzeitgemässen Form bestehen. Der Aargau ist damit weiterhin ein Kuriosum in der Deutschschweiz, in der immerhin 15 von 19 Kantonen diese Form der juristisch extrem fragwürdigen Ungleichbehandlung ihrer Bürgerinnen und Bürger nicht mehr kennen. Der AMV hat sich im Vorfeld der Abstimmung medial gegen die Unvereinbarkeitsklausel engagiert und mit seinen Anliegen ein für einen Verein seiner Grösse beachtliches Echo gefunden, so in der Aargauer Zeitung vom 1. März 2018 oder auch im Wohler Anzeiger vom 3. März 2018. Dass diese überfällige Anpassung mit 72 zu 62 Stimmen abgelehnt wurde zeigt immerhin, dass sich beinahe die Hälfte aller PolitikerInnen nicht gegen die parlamentarische Mitarbeit von politisch sehr ausgewogen über alle Parteien hinweg vertretenen Berufsklassen stellt. (Warum auch, fragen wir uns hier einmal mehr.) So oder so: Wir geben nicht auf und sind trotz allen Rückschlägen guter Hoffnung – schliesslich sind uns die Arbeit an langfristigen Projekten und nicht nur ermutigende Aussichten durchaus vertraut. Auf ein Neues also – hoffentlich schon bald.

Kein Kommentar zu ‘Knapp vorbei – weiterhin daneben!’

Einen Kommentar abgeben: